mensch unter dem sternen himmel

Vielleicht hast du schon mal davon gehört, dass unser Universum gewissen Gesetzen unterliegt. Diese sind physikalischer Natur und gelten folglich für alle Materie bzw. Lebewesen, also auch für uns Menschen. Ich erkläre dir, wie du ganz konkret das Gesetz der Anziehung für dich nutzt und dir somit dein persönliches Wunschleben herbeiführst. 

Gleiches zieht Gleiches an

Der Ursprung des Resonanzgesetzes oder dem Law of Attraction, wie es auch genannt wird, liegt in der Physik und wurde erstmalig 1877 erwähnt. Der Grundgedanke besteht darin, dass sich jegliche Materie im Universum gegenseitig anzieht. Das inspirerende Buch The Secret* nach dem gleichnamigen Film von Rhonda Byrne aus dem Jahr 2007 behandelt dieses Thema ausführlich und erreicht damit erstmals eine breite Masse. Seither ist die spirituelle Theorie populär geworden und breitet sich immer weiter aus.

Was bedeutet das für dich?

Sicherlich hast du ein Interesse daran, etwas Schönes in dein Leben zu holen. Es gibt oft mindestens einen Lebensbereich, in dem wir uns noch nicht vollständig erfüllt fühlen. Das kann eine Beziehung sein, mit der wir nicht zufrieden sind. Eventuell hast du sogar Liebeskummer. Oder im Beruf läuft es nicht richtig rund, vielleicht hast du deine Stelle verloren oder überlegst selbst zu kündigen, weil du schon länger unglücklich bist.

Wir Menschen sind darauf programmiert uns ständig zu verändern. Es ist also normal, wenn du im Leben mehr willst und eine Art Sehnsucht in dir trägst. Diese Sehnsucht nach Mehr hilft uns, dass wir uns dauerhaft weiterentwickeln. Du hast also gewisse Wünsche, die du dir erfüllen möchtest. Ich sage das bewusst so, denn wir neigen dazu unsere Umwelt oder Umstände dafür verantwortlich zu machen, dass wir nicht das bekommen, was wir uns vorstellen. Und das wiederum macht uns unzufrieden. Wir befinden uns dann schnell in einem Teufelskreis, aus dem der Ausstieg schwer scheint.

Schalte auf Empfang

Alles im Universum besteht aus Energie. Wir sind Energie, ein Gedanke und ein Gefühl sind ebenfalls Energie. Um das anzuziehen, was du willst, solltest du dich zunächst in eine entsprechende Schwingung bringen. Den nur so kann das zu dir kommen, was du manifestieren willst. Du musst dich also in einen Zustand versetzen, in dem du überhaupt erst empfangsbereit bist.

Stell dir vor, du bist ein Radio, dass auf einer entsprechenden Frequenz sendet bzw. empfängt. Bist du nicht richtig eingestellt, kannst du zwar senden, aber es verpufft im Weltraum bzw. du selbst wirst außer Rauschen nichts empfangen.

Glück ist beeinflussbar

Wieso ist das so wichtig? Du darfst verstehen, dass deine Gedanken deine Realität erschaffen. Auch wenn sich dein Ego erstmal gegen diese Behauptung wehrt, so bist du doch für dein eigenes Glück oder Unglück selbst verantwortlich. Sicherlich gibt es schlimme Dinge, die passieren – und dann entscheidest du, wie du darauf reagierst. Du bist also immer der Entscheider in deinem Leben; der Schöpfer, wie es Robert Betz gerne bezeichnet.

Du hast bestimmt schonmal von der selektiven Wahrnehmung gehört. Es bedeutet, dass du in der Außenwelt immer das wahrnimmst, auf das du gerade verstärkt deinen Fokus lenkst. Du willst ein neues rotes Auto und siehst nur noch rote Autos auf der Straße. Oder du wünschst dir ein Kind und siehst jede Menge schwangere Frauen umherlaufen.

Alles beginnt mit dir

Woran liegt das? Es ist der erste Beweis dafür, dass du dir deine eigene Realität kreierst. Deine Außenwelt ist das Ergebnis deiner inneren Wahrheit. Es ist wie ein Spiegel, deshalb wird es auch als Spiegelgesetz bezeichnet. Vermutlich kennst du auch selbsterfüllende Prophezeiungen. Das Prinzip ist vergleichbar.

Du siehst die Welt nicht so wie sie ist,

du siehst die Welt so wie du bist. 

Mooji

Wie kommst du nun auf die richtige Frequenz?

⁉ Es reicht nicht nur an etwas Schönes zu denken oder es dir vor deinem geistigen Auge vorzustellen. Du solltest das wirklich fühlen, d.h. du musst lernen gute Gefühle zu produzieren. Denn Gefühle haben eine intensivere Schwingungsenergie als Gedanken und senden vielfach stärker. Dein Herz sendet immer aus, was du fühlst. Es ist bewiesenermaßen das Organ mit der höchsten energetischen Schwingung und wirkt somit wie ein Magnet.

So setzt du das Gesetz der Anziehung richtig ein:

Im Grunde geht es also darum, dich selbst in eine positive Grundstimmung zu versetzen – und das am besten dauerhaft. Das hört sich erstmals schwer umsetzbar an. Ich gebe dir konkrete Handlungsanweisungen, wie du es dennoch schaffst:

  • Morgenroutine: Morgens legen wir den Grundstein für den restlichen Tag. Achte darauf, dass du direkt nach dem Aufstehen etwas Schönes für dich machst. In dem folgenden Gastbeitrag gebe ich dir ein paar kreative Tipps für einen guten Start in den Tag.
  • Meditation: Wir leben die meiste Zeit nicht bewusst; hingegen steuert unser Unterbewusstsein fast alles, was wir tun. Deshalb ist es so wichtig, dies richtig zu programmieren. Versetze dich so oft wie möglich in einen Ruhezustand, in dem du Frieden empfindest und vermeide Stress. Ob du nun meditierst oder per Hypnose dein Unterbewusstsein erreichst, ist dir überlassen.
  • Affirmationen: Wiederhole mehrmals täglich positiv formulierte Aussagen, die dich bekräftigen und motivieren. Damit bringst du dich schnell in eine bessere Energie. Lese hier nach, warum Affirmationen so wirkungsvoll sind.
  • Visualisieren: Deine Wünsche zum Beispiel mithilfe eines Visionboards auszudrücken, ist sehr kraftvoll. Beim Anblick aktivierst du jedes Mal das passende Gefühl und verstärkst somit die Manifestation. Wie du dein eigenes Visionboard erstellst, erkläre ich dir hier.
  • Glaubenssätze: Jeder hat innere Annahmen, die man im Laufe des Lebens bildet. Diese zu überprüfen und ins Positive umzukehren, ist wahnsinnig machtvoll. Wie du deine negativen Glaubenssätze transformierst, kannst du hier nachlesen.
  • Selbstliebe: Jegliche Art der Selbstfürsorge erhöht deinen Selbstwert und deine Selbstsicherheit. Du wirst eine andere Ausstrahlung bekommen, wenn du die Beziehung zu dir selbst genauso pflegst und so sorgsam mit dir umgehst, wie mit einem guten Freund.
  • Achtsamkeit: In dem du eine fokussierte Aufmerksamkeit auf den jeweiligen Moment herbeiführst, holst du dich ins Hier und Jetzt. Laut Eckhart Tolle gibt es in der Gegenwart kein Leid. Probiere es aus.
  • Chakrenarbeit: Unsere Chakren sind Energiezentren und können blockiert sein. Folglich ist es sinnvoll entsprechende Energieblockaden aufzulösen, damit die Energie wieder fließen kann. Mehr über Chakren erfährst du hier.
  • Freude: Es ist so wichtig, dass wir in unserem Leben Freude kultivieren. Denn alles, was uns Freude bereitet, kommt von Herzen und wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Wie du deine Lebensfreude wiederfindest, erkläre ich dir hier.
  • Dankbarkeit: Stets dankbar zu sein für das, was bereits Wunderbares in deinem Leben ist, bringt dich aus dem Mangeldenken heraus. Praktiziere das am besten jeden Tag, zum Beispiel abends vor dem Schlafengehen und überlege dir 3 Dinge, für die du dankbar bist. Oft ist uns gar nicht bewusst, dass es uns eigentlich ganz gut geht, da wir leider zu sehr in den negativen Dingen festhängen.

Egal in welchem Lebensbereich du ein bestimmtes Ziel verfolgst, ob du mehr Erfolg haben willst oder eine erfüllte Partnerschaft. Eine bestehende Unzufriedenheit macht dich immer darauf aufmerksam, dass dir etwas fehlt. Deshalb ist es wichtig, das ernst zu nehmen, um eine Veränderung einzuleiten. Und dann kannst du das Gesetz der Anziehung dazu nutzen, das Neue in dein Leben zu ziehen.

Fülle statt Mangel

⁉ Du wirst niemals aus einem Mangel heraus etwas Gutes erschaffen können. Das ist physikalisch nicht möglich. Wenn du enttäuschst, wütend oder ängstlich bist, dann befindest du dich in einer niedrig schwingenden Energie. Und dann wirst du gemäß dem Gesetz der Anziehung nichts Positives in dein Leben ziehen können.

Das heißt auch, dass du deinen Fokus weg von Problemen, hin zu Lösungen lenken darfst. Oft passiert es, dass wir uns zu sehr auf das jeweilige Problem fokussieren und uns nur noch im Kreis drehen. Anstatt einfach die möglichen Lösungswege heraus zu beleuchten und dort unsere Energie hinzusenden.

Das verstärkt das Manifestieren:

  • Es geht vor allem darum, wirklich an die Erfüllung deiner Wünsche zu glauben. Stelle dir vor, du hättest schon alles, was du brauchst. Denn wenn du 100%ig überzeugt bist und keinen Platz für Zweifel lässt, dann sendest du eine sehr starke Energie aus und ziehst das von dir Erträumte magisch an.
  • Auch das Loslassen ist auch ein wichtiger Bestandteil. Du wirst nichts erzwingen können; der Zeitpunkt, zu dem sich etwas manifestiert, ist nicht beeinflussbar. Das entscheidet das Universum für dich. Habe also Vertrauen bzw. die Gewissheit, dass es sich zur richtigen Zeit entwickeln wird.
  • Trau dich groß zu träumen und scheinbar unrealistische Ziele zu haben. Löse dich von Vorstellungen bzw. Begrenzungen, die vielleicht gar nicht deine eigenen sind. Im Universum gibt es keine Grenzen – die sind nur Mensch-gemacht. Deiner Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt.
  • Bestelle bei Universum so konkret wie möglich, was du haben willst. Mit einer positiven Zielformulierung und einem klaren Fokus auf das Ziel wird sich der Weg wie von allein ergeben. Bleibe dabei offen und flexibel.
  • Werde aktiv, wenn es notwendig ist. Dich nur zurückzulehnen und abzuwarten, wird nicht funktionieren. Letzten Endes bist du die Person, die durch die Tür gehen muss, wenn sie sich dir öffnet. Du selbst darfst eine bestimmte Chance oder Möglichkeit ergreifen, die sich dir bietet. Das bedeutet auch eine helfende Hand zu nehmen, wenn sie dir entgegengestreckt wird.
  • Du solltest entsprechend deiner Wünsche und Sehnsüchte handeln. Du musst bereit sein, dafür aus deiner Wohlfühlzone zu krabbeln und wegweisende Entscheidungen zu treffen.

Das Universum in dir

Nur indem du die Verantwortung für dein Leben zu übernimmst, erschaffst du deine Wunschrealität. Wir sind keine Opfer – wir sind die Schöpfer unseres Lebens. Es ist notwendig, dafür den Verstand und das Ego hinten anzustellen – was in der heutigen Gesellschaft noch nicht weit verbreitet ist, bzw. kaum akzeptiert wird.

Ich habe die Hoffnung, dass sich in den nächsten Jahren ein Wandel einstellen wird. Denn würde der Großteil der Menschen das Gesetz der Anziehung bereits verstehen und anwenden, dann wäre die Welt ein Stückchen friedvoller. ☮


Buchtipp*:

*Amazon Partnerlinks: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, d.h. wenn ihr über den Link etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision.
Teile diesen Beitrag mit anderen